MENÜ

ICH DARF DAS

Unser Beitrag zur ENTCORONAFIZIERUNG (von innerwise)

Teil 4

Meine Werte leben
Werte, die ich in Zeiten der Freiheit geachtet und gelebt habe, habe ich scheinbaren Notwendigkeiten zuliebe geparkt, übersehen und in die Ecke gestellt. Vergessen habe ich sie nicht. Und jetzt sind sie wieder uneingeschränkt Richtlinie meines Lebens.


Eine Visualisierung:
Wenn du die Augen schließt und dich mit dem inneren Auge im Zent-rum wahrnimmst, so kannst du deine Werte näher oder weiter entfernt von dir sehen. Reiche ihnen die Hand und lade sie ein, dich wieder zu erfüllen und zu dem aufzurichten, was du sein kannst.


JA, ICH GEBE MIR DIE ERLAUBNIS.

Adventskalender– Wichteln


Liebst auch du kleine liebevolle Überraschungen hübsch verpackt und die Vorfreude darauf?
Magst auch du so gerne schenken?


Dann mach mit bei unserem Wichteladventskalender!


Schau zu Hause von welchen Dingen du dich gerne trennen möch-test. Bitte nur brauchbare Gegenstände in der Größe bis max. 15x15 cm. Verpacke diese weihnachtlich und gebe sie im HuBZ ab. Du be-kommst für jedes Geschenk eine Zahl von 1 bis 24.
Wir hängen alle Geschenke zum 1.12. an einen Adventskalender-baum und du kannst dann zu dem jeweiligen Datum (oder auch da-nach) deiner Zahl entsprechend dein Türchen (Geschenk öffnen). Damit sich das Team zusammen mit dir freuen kann, bitten wir da-rum, dein Geschenkt gleich am Empfang zu öffnen.


Voller weihnachtlicher Vorfreude und in Erwartung vieler schöner
Geschenke, dein HuBZ Team

 

 

 

Bild1

 

Liebe HuBZi's

 

Bei dem Einen oder Anderen von euch hat es sich vielleicht schon herumgesprochen?

 

Ich meine die " Initiative Zeit und Gestalten" (Z&G)

 

Bereits im Herbst 2020 folgten erste interessierte HuBZi's (Mitglieder) der Einladung der Geschäftsführung mit Bulli und Conny und hörten von der Initiative Z&G .

Diese Initiative auch bei uns im HuBZ zu etablieren, mit dem Ziel, bei Bedarf zu helfen, zu unterstützen aber auch Hilfe und Unterstützung anzunehmen sehe ich als wunderbare Möglichkeit für ein gegenseitiges Miteinander.

 

Heute möchten wir Z&G allen Mitgliedern vorstellen.

 

Was ist gemeint?

Kurz gesagt: Ich habe Zeit und könnte helfen/unterstützen, bzw. ich brauche Unterstützung und würde gern Hilfe annehmen.

 

Was könnte das sein?

z.B. Mitglied A hätte Zeit um Mitglied B zu unterstützen beim Einkauf oder bei der Begleitung zu einem Behördengang.

z. B. Mitglied C braucht Unterstützung für eine notwendige amtliche Korrespondenz und einer Computeranwendung.

Mitglied C fragt am Empfang ob Jemand helfen könnte. Und da nun schon einige HubZi´s mit ihren Fähigkeiten und Ressourcen erfasst sind, könnte Mitglied Y helfen. Eine Vermittlung des Kontaktes zwischen Mitglied C und Mitglied Y erfolgt über das HuBZ-Team.

 

Die Anlauf - Informations - und Koordinationsstelle ist der Empfang im HuBZ.

 

Dort findet ihr Flyer zur Leitlinie unserer Initiative und auch Listen (als Denkhilfe) wo ihr eure Ressourcen, Fähigkeiten und Bedarf an Unterstützung eintragen könnt.

 

Die eingereichten Daten werden dann in einer Datenbank erfasst um eine Arbeitsgrundlage für die Vermittlung zu haben.

 

Zusammengefasst bedeutet das, wir bilden ein Netzwerk indem wir bei Bedarf füreinander da sind.

 

Lasst uns diese gute Idee mit Leben füllen.

 

Fragen dazu beantworten euch gerne Bulli, Conny und Kathrin.

 

Edith

 

Z&G Erfahrungsbericht von Hanna

 

HURRA! Ich kann wieder drucken!

Dank Ecki sind Drucker und PC wieder im Einklang.

Durch die Vermittlung im HuBZ (Kathrin + Bulli) wurde mir geholfen. Vielen Dank!

Das neue Modell Geben und Nehmen machts möglich!

Probiere es aus!

 

Initiative Zeit & Gestalten

Möglichkeiten für gegenseitige Unterstützung während des Zeitenwandels schaffen.

 

Unser nächstes Treffen findet am 26.10.2022 um 18:15 im HuBZ statt.

 

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf Dich!

 

 

 

Veranstaltung Märchensymbolik

"Die Nebel, die im Spätherbst rinnen und leise Wald und Flur begraben, sie weisen uns den Weg nach innen.. "

 

Nun kommt wieder die Zeit, wo wir uns gern drinnen in warmer Gemütlichkeit aufhalten. Märchen sind dazu angetan, in uns warme Erinnerungen zu wecken. Laß Dich einladen, einmal in die besondere Symbolsprache der Märchen einzutauchen. Wir begegnen Bilder, die unsere Seele berühren, erwärmen und erfreuen. Die Zeit der "Blauen Stunde", der Stunde zwischen Hell und Dunkel, ist dazu besonders angetan.

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Montag 07.11.2022 um 16:30 Uhr

 

Anmeldung am Empfang!

 

ICH DARF DAS

Unser Beitrag zur ENTCORONAFIZIERUNG (von innerwise)

Teil 3

Nähe genießen

Es war einsam und kalt geworden die letzten Monate, auch weil ich Angst bekommen habe, andere Menschen zu berühren, sie in den Arm zu nehmen, ihnen nahe zu sein. Herzlichkeit ist kein Onlineprodukt, sondern lebt und nährt Nähe und Berührung.

Eine Visualisierung:

Wenn du die Augen schließt und dich mit dem inneren Auge im Zentrum wahrnimmst, so sind um dich herum moralische Stoppschilder aus dem Boden gewachsen, auf denen steht: No Touch. Keine Berührung. Gib ihnen das, wovor sie am meisten Angst haben, und sich gleichzeitig am Meisten danach sehnen: Küsse sie. Knutsche jedes dieser Stoppschilder nieder. Und dann genieße Berührung und Nähe der Menschen deines Lebens.

 

JA, ICH GEBE MIR DIE ERLAUBNIS.


Die Erde ist in einem Übergang.

 

 Das betrifft auch uns Menschen. Wir sind in einer Übergangszeit. In dieser Zeit kann es Unruhen geben und Momente, in denen man ins Ungewisse geht und noch nicht sehen kann, wie es auf längere Sicht weitergeht. Das lässt sich nicht ganz vermeiden, da es viel Unbewusstheit auf der Erde gibt und die Neue Welt manchmal noch nicht sichtbar ist. (Christina von Dreien)

 

Disruptive Kompetenz ist die Fähigkeit, mit plötzlichen Wandel konstruktiv umzugehen

 

Ich bin groß geworden bei meinen Großeltern und Eltern mit Kellern, die sich im Sommer zunehmend mit Eingewecktem füllten. 
Wir haben diese wunderbare Art der Vorsorge wieder entdeckt und so kommt alles in die Gläser: Obst, Gurken, Tomaten, Bohnen und auch Fleisch. Wir haben auch Brot backen gelernt und bauen ein Großteil dessen, was wir brauchen, mittlerweile selbst an.

Der kommende Winter hat das Potenzial, vieles infrage zu stellen:
die Werte, unser Miteinander, unsere Gesellschaft.

Selbstversorgung und Eigenständigkeit ist dabei nicht nur bei der Nahrung die Lösung, sondern auch bei unseren Werten, der Erhaltung unserer Gesundheit, einem schönen und gesunden Miteinander essentiell. (Uwe Allbrecht)

 

Homepage

Eine neue Homepage ist am Entstehen, doch ein Weilchen wird uns unsere derzeitige noch begleiten müssen. Wir sind schon sehr gespannt.

 

Online Buchungssystem

Um dir das Einbuchen in die einzelnen Kurse und für deinen Saunatermin zu erleichtern arbeiten wir an einem online Buchungssystem, welches dann über unsere Homepage aufzurufen ist.

Dazu ist es notwendig, dass wir deine aktuelle Mail Adresse hinterlegt haben. Bitte lass uns bei deinem nächsten Besuch im HuBZ deine Mail Adresse abgleichen oder schreibe eine Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Danke für deine Unterstützung!

 

Unsere Ideen für bestimmte Notfallszenarien

Bisher ist es unklar, was uns im Herbst und Winter tatsächlich erwarten wird. Eins ist aber wohl sicher, wir sollten alle etwas sparsamer mit den Ressorcen umgehen.

Erste Schritte dazu haben wir getan: z.B. Saunazeiten, kaltes Wasser an den Handwaschbecken, komprimierte Öffnungszeiten.

Für weitere Einschränkungen werden wir spontane Lösungen finden und können dir versichern, wir werden auch bei totalem Stromausfall das HuBZ öffnen, wenn auch dann nur während der hellen Tageszeit.

Wir werden einen Ort gestalten, an dem außer dem Bewegungstraining auch ein Austausch und ein Miteinander stattfinden kann

Ein Austausch unserer Befindlichkeiten, aber auch ein Austausch in Bezug auf Unterstützung jeglicher Art. (Essen, Hilfe im Haushalt, Fahrdienst)

Möchtest du dich schon jetzt mit einbringen, dann sei bei unserem nächsten Treffen zu Zeit & Gestalten dabei. Am 14.09.2022 ab 18:15 Uhr im HuBZ.

 

Kurse

Aus betriebswirtschaftlichen Gründen müssen wir weiterhin auf externe KursleiterInnen verzichten. Wir möchten dir aber dennoch auch wieder Yoga und pilates anbieten können. So haben Kathrin, Claudia und Conny sich dafür entschieden eine Ausbildung dazu zu absolvieren. So können wir den Kursplan über Winter mit Pilates und Yoga erweitern.

 

Unterstützung für´s HuBZ

Möchtest du deine Kompetenzen gerne ins HuBZ mit einbringen, so melde dich am Empfang oder per Mail.

ICH DARF DAS

Unser Beitrag zur ENTCORONAFIZIERUNG (von innerwise)

Teil 2

ICH SELBST SEIN

Oft habe ich in den letzten Monaten meine Bedürfnisse und Gefühle den gesellschaftlichen Notwendigkeiten und Wünschen anderer in vilen Aspekten untergeordnet. Dadurch ist ein Teil meiner Identität, meiner Art zu leben und zu sein, verloren gegangen. Ich entscheide mich, wieder selbst über mein Leben zu bestimmen.

Eine Visualisierung:

Wenn du die Augen schließt und mit dem inneren Auge dich im Zentrum wahrnimmst, so befindet sich über dir ein Haufen Regeln, Kontrolle, Einschränkungen, Bestimmungen… Richte dich auf und wirf all die Last ab, die auf dich gedrückt hat. Wachse in deinen ursprüngliche Größe und stehe für dich selbst im Leben wie ein Baum, mit dem Sonne, Regen und Wind spielen.

 

JA, ICH GEBE MIR DIE ERLAUBNIS.

Bild1


Möglichkeiten für gegenseitige Unterstützung während des Zeitenwandels schaffen.

 

Unser nächstes Treffen findet am 14.09.2022 um 18:15 im HuBZ statt.

 

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf Dich!

 

 

 

ICH DARF DAS

Unser Beitrag zur ENTCORONAFIZIERUNG (von innerwise)

Teil 1

VERTRAUEN

Angst hat zuviel Raum in meinem Leben bekommen und hat teilweise begonnen, mich zu kontrollieren. Leben in Angst macht keinen Spaß.

Eine Visualisierung:

Wenn du die Augen schließt und mit dem inneren Auge dich im Zentrum wahrnimmst und umschaust, wie nahe dir die Angst gekommen ist, dann kannst du entscheiden, ob du dich mit dem entstandenen Bild wohl fühlst, oder nicht. Wenn die Angst dir zu Nahe gekommen ist und sie dich eingekreist hat, dann weite bewusst deinen Raum, indem du ihn mit deinem Atem vergrößerst und schiebe die Angst wieder so weit weg, bis du dich wohl fühlst. Zeige ihr eine Grenze auf, deine Grenze des Wohlfühlens.

Da die Angst auch nur benutzt wurde und sie nicht dein Feind ist, kannst du ihr auch ein Geschenk bereiten, eine Blume, einen Gedanken, ein Gefühl… damit sie ausatmen und auf ihre gesunde Größe schrumpfen kann. JA; ICH GEBE MIR DIE ERLAUBNIS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Es ist gar kein Trick! Rainer muss das Ei nur fallen lassen- das 10. Stockwerk befindet sich in 30m Höhe, nach 20m befindet sich das Hühnerei also mitten im Flug. Es wird erst zerbrechen, wenn es auf dem Boden aufschlägt.

Eine neue Gesundheitskultur

 

Die gerade abflauende Pandemie hat es überdeutlich gemacht:     Es fehlt unserer Gesellschaft an Grundlagenwissen zum Erlangen und zum Erhalt von Gesundheit sowie an elementaren Kenntnissen zum Schutz vor Erkrankungen. Es braucht eine neue Gesundheitskultur.

 

Angesichts der systemischen Zusammenhänge und der Bedürfnisse des Menschen lassen sich anwendbare Konzepte entwickeln, die den Krankheits-Tsunami, der uns als Begleiterscheinung moderner zivilisatorischer Errungenschaften überrollt, überwinden können. Eine Neue Gesundheitskultur muss Bestandteil des sich anbahnenden allgemeinen Kulturwandels in der Gesellschaft werden und den elementaren Bedürfnissen der Menschen Rechnung tragen.

Die Inhalte dieser Neuen Gesundheitskultur dürfen sich allerdings nicht mehr nur auf den Menschen beschränken, sondern müssen auch seine Um- und Lebenswelt berücksichtigen. Diese Sicht berücksichtigt neben den Interaktionen des Menschen mit der physikalischen Umwelt auch das Zusammenspiel mit allen dort vertretenen Lebewesen, sprich seinen Symbionten in der Biomasse der Erde.

 

Prof.Dr.med. Jörg Spitz

 

 

Dieser Aufgabe der Neuen Gesundheitskultur möchten wir uns weiterhin und noch vertiefender stellen.

 

Bulli, Conny & Team

Adresse

HuBZ
Heil- und Bewegungszentrum Rostock
Friedhofsweg 28

18057 Rostock

Telefon:
0381 666 102 37

Öffnungszeiten Outdoor Campus

Montag und Mittwoch:
08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Dienstag und Donnerstag:
09:00 - 18:00
Freitag:
09:00 - 16:00

Outdoor Campus:
Montag - Samstag: 07:30 - 21:00