MENÜ

Unsere Füße

Sie sind oft weit entfernt von unserer Aufmerksamkeit, nicht nur von der tatsächlichen Entfernung von den Augen zu den Füßen.

Oftmals nehmen wir unsere Füße erst wahr, wenn sie schmerzen.

Dabei hängt soviel von gesunden Füßen ab.

Unser Gangbild entscheidet z.B. über evtl. Beschwerden im Rücken, in den Schultern, im Nacken, den Knien, der Hüfte oder den Füßen selbst.

Zeit, ihnen mehr Aufmerksamkeit zu gönnen!

Beginne den Morgen doch mal wie folgt:

Noch im Bett liegend, klopfe und reibe deine Füße aneinander.

Versuche, jeden Quadratzentimeter des einen Fußes mit dem anderen zu berühren. Lege die Fußsohlen so weit möglich aneinander und drücke mit jeder Zehe die Kollegin vom anderen Fuß. Starte bei den großen Zehen. Drücke jedes Zehenpaar mindestens 5-mal aneinander.

Spüre in deine Füße hinein. Wie fühlen sie sich heute an? Sind sie warm und wohlig oder eher kühl und schmerzend?

 

Du liegst in Rückenlage mit ausgestreckten Beinen.

Beuge und strecke deine Zehen – aber wirklich nur die Zehen und nicht die Sprunggelenke!

Kreise beide Füße, ohne die Zehen zu lösen. Starte, indem du beide Füße gleichzeitig nach innen, nach unten, dann nach außen und wieder zu dir hin kreist.

Wechsle die Richtung. Wiederholung: 10- bis 15-mal in jeder Richtung.

 

Unterwegs mache mal einen Schuhgrößen-Check!

Du stehst und spürst in deine Füße. Haben sie genug Platz in den Schuhen? Gibt es genug Länge und Breite oder stoßen die Zehen vorne oder an den Seiten an? Kannst du in den Schuhen die Außenseite der Ferse und das Großzehengrundgelenk gleichzeitig verwurzeln? Haben alle Zehen Kontakt zur Schuhsohle und können lang und entspannt abliegen?

Tipp: Male doch mal auf ein Blatt Papier den Umriss deiner Füße und schneide diesen aus. Passt die Schablone problemlos in deine Schuhe?

 

Barfußschuhe sind voll im Trend und haben oft ausreichend Zehenfreiheit. Doch Achtung, Barfußschuhsohlen sind oft recht dünn und dadurch ist es ungünstig zu lange mit ihnen auf harten Untergründen unterwegs zu sein.

Ich empfehle dafür besser Barfußschuhe mit Noppen unter der Sohle z.B. von Leguano, Vivobarefoot. Wer mit Barfußschuhen nicht so klar kommt, aber trotzdem ausreichend Zehennfreiheit wünscht versuche sich doch mal mit Schuhen von Jo Nimble.

 

 

 Übungen aus "Füße to go: Fußübungen für den Alltag, zu Hause und unterwegs (GU Einzeltitel Gesundheit/Alternativheilkunde)" von Stella Arndt, Sigrid Westenfelder

 

IMG 7709

 

Adresse

HuBZ
Heil- und Bewegungszentrum Rostock
Friedhofsweg 28

18057 Rostock

Telefon:
0381 666 102 37

Öffnungszeiten Outdoor Campus

Montag: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Dienstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00 und 15:00 - 19:00
Donnerstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00

Outdoor Campus:
Montag - Samstag: 07:30 - 21:00