MENÜ

Im  Herbst und Winter haben wir andere Bedingungen auf der Straße und den Gehwegen. Erst die Blätter, die alles etwas rutschiger machen können und dann Schnee oder Eis. Zwei kleine Übungen, die helfen sicherer bei den Bedingungen unterwegs zu sein. Sofort beginnen während dem täglichen gehen, bewusst auf Zehenspitzen gehen ca. 20 Schritte oder 10-15 m, ungefähr 5x am Tag. Zu Hause alle 2 Tage (vor dem Fernseher auch möglich) die Fußsohlen mit einem Igelball leicht bist kräftig ausrollern bzw. massieren ca. je Fuß 2 min. Dadurch wird der Fuß durchblutet und die Fußsohle sensibler auf Untergrundbedingungen (propriorezeptorisches Reize-Tiefensensibilität).

In den Füssen befinden sich mehr Sinneszellen als in unserem Gesicht. Sie sorgen

für Stütze, Gleichgewicht und Beweglichkeit. Also ran an die Übungen!

Eure Silke Bull (Bulli)

Die Herbststürme haben begonnen!

Wichtig für unser Immunsystem ist leichte Bewegung draußen. Also dick anmummeln, 30 min an der frischen Luft bewegen und dabei tief durchatmen.   Außerdem darauf achten, dass es in den Räumen nicht zu trocken ist.     Durch schnelle Bewegungen draußen, wie drinnen aktivieren wir die

Durchblutung unserer Schleimhäute.

Also z.B. bei trockener Nase leichten Kniehebellauf ca. 30-60 sec.

Wer mag, mit Pausen 3-4x wiederholen.

Viel Freude beim Machen! Silke Bull (Bulli)

Ab September sollte das Immunsystem durch Bewegung auf die dunkle Jahreszeit vorbereitet werden! Das passiert unter anderem dadurch, den Bewegungsanteil Kraft und Herzkreislauf alle 3 Wochen zu verändern, z. B. 3 Wochen 60 % Kreislauftraining und  40 % Krafttrainingsreize, dann 3 Wochen umgekehrt! Empfunden sind es die gleichen Reize, doch das unterschiedliche Verhältnis der Anteile, stellt den Körper vor eine Herausforderung  und wirkt dadurch positiv auf das Immunsystem.

Frage dazu gerne im HuBZ bei den Trainern nach.

Sommer! Sommer! Sommer! - ganz allgemein bei Hitze moderat im Freien bewegen und dazu gut trinken (Wasser). Die Bewegung gerne in den Wald verlegen oder nach drinnen. Doch da auch die Bewegung auf die Temperaturen anpassen. Bei längerer Hitze fällt die Bewegung einfach schwerer und/oder wir ermüden schneller.

Erfrischungskick durch Bewegung für Körper und Geist:

Rechte Hand fasst das linke Ohrläppchen, linke Hand das rechte Ohrläppchen und dann langsam 30 Sekunden Kniebeuge machen (bei Knieproblemen nur so tief wie es Schmerzfrei geht) Viel Spaß beim MACHEN!

Einfach mal Innehalten und die alltäglichen Wege beschauen. Wenn es möglich ist, das Auto stehen lassen. Ein oder zwei Haltestellen früher aussteigen und zu Fuß gehen. Fahrstühle und Rolltreppen ignorieren und Treppen nehmen, dabei dann mehr den Vorfuß belasten und somit die Muskelkette aktivieren. Mit all diesen kleinen

Veränderungen wird der Alltag aktiver und über den Tag verteilt ist dies eine

zu bewältigende Idee.

Viel Freude beim MACHEN!

Adresse

HuBZ
Heil- und Bewegungszentrum Rostock
Friedhofsweg 28

18057 Rostock

Telefon:
0381 666 102 37

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 08:30 - 21:00
Freitag: 08:30 - 18:00

Gerade Woche
Samstag: 10:00 - 14:00

Ungerade Woche
Sonntag: 10:00 - 14:00